Welche Sprache solltest du lernen, um deine Karriere in Schwung zu bringen?

Dez 3, 2018 | Erfolg

Zurzeit gibt es 7.097 bekannte, lebende Sprachen auf der Welt. Aber welche dieser solltest du erlernen, um deine Karriere in Schwung zu bringen? Wir geben dir fünf Sprachen als Beispiel – außer Deutsch – die dir in der Geschäftswelt von Vorteil sein können.

Consequences to the Brexit for the EU and the Erasmus program

Du fragst dich, warum du eine andere Sprache lernen solltest? Mit Deutsch sprichst du doch schon eine Weltsprache. Dennoch solltest du in Betracht ziehen mindestens eine der unten erwähnten Sprachen zu lernen. Warum?

Erstens macht es sich großartig in deinem Lebenslauf. Personaler suchen immer Fremdsprachenkenntnisse und je mehr Sprachen du fließend sprichst, desto interessanter wirst du für Unternehmen heutzutage.

Zweitens wirst du deinen Horizont erweitern, indem du eine Fremdsprache lernst. Sehe den Lernprozess außerdem als Gehirn-Jogging an.

Drittens wird dir eine neue Sprache das Tor zu neuen Ansichten öffnen und du wirst neue Arten kennenlernen, wie Menschen über etwas denken. Da du die Möglichkeit hast mit Leuten aus anderen Kulturen zu kommunizieren, ohne auf eine Sprachbarriere zu stoßen, wirst du unglaublich viel Neues lernen. Auf diese Weise wirst du auch ihre Art zu Denken verstehen und du bekommst einen Einblick in kulturelle und politische Aspekte eines anderen Landes.

 

Da wir nun ausführlich die Wichtigkeit von Fremdsprachenkenntnissen erörtert haben, lass uns einen Blick auf die vorteilhaftesten Weltsprachen werfen:

Englisch

Englisch wird mittlerweile an fast jeder Schule auf der Welt als Fremdsprache unterrichtet. Dies führt dazu, dass bereits heute jeder fünfte Mensch auf der Erde diese Sprache spricht oder zumindest versteht. Außerdem ist Englisch eine Amtssprache in mehr als 50 Ländern. Für die internationale Wirtschaft sind Englischkenntnisse ein absolutes Muss. Aber auch für den täglichen Kontakt sind sie von Vorteil: du verstehst endlich die Popsongs, die im Radio ertönen, du kannst Hollywood Filme im Original anschauen (und findest unter Umständen Wortspiele oder Witze, die in der Übersetzung verloren gingen) und du hast die Möglichkeit dich überall auf der Welt zu verständigen.

Spanisch

Spanisch – auch Kastilisch genannt – ist in 20 Staaten in Europa, Amerika und Asien die Amtssprache. Des Weiteren fungiert es als offizielle Sprache der Vereinten Nationen (UN). Noch dazu ist Spanisch die zweithäufigste gesprochene Sprache in den USA – nach dem Englischen – und wird somit im Großteil der Nation verstanden. Insgesamt gibt es über 570 Millionen Muttersprachler auf der Welt.

Das Spanische ist eine romanische Sprache, also ein Nachfahre des Lateinischen. Dies bedeutet: wenn du bereits eine andere romanische Sprache sprichst, wie zum Beispiel Italienisch, Portugiesisch oder Rumänisch, wird es dir leichter fallen Spanisch zu lernen.

Französisch

Diese weiter West-Romanische Sprache ist offizielle Sprache in 29 Ländern in Europa, Afrika und auf dem amerikanischen Kontinent. Französisch wird von 220 Millionen Menschen auf der Welt gesprochen. Es hat eine lange Tradition als Sprache der Diplomatie, weshalb Französisch auch heute noch in vielen internationalen Organisationen als Arbeitssprache verwendet wird, wie zum Beispiel bei der UN, UNESCO, NATO, FIFA und WHO. Wenn du in einem diplomatischen Umfeld arbeiten möchtest oder vor hast mit Projekten in (Nord-)Afrika zu arbeiten, solltest du Französisch lernen. Außerdem ist Französisch die Sprache der Designer und Modebranche.

Mandarin

Chinesisch oder Mandarin-Chinesisch ist die Muttersprache von über 200 Millionen Menschen und wird hauptsächlich im nördlichen und südwestlichen China gesprochen. Abgesehen davon ist es auch sehr verbreitet als Zweitsprache in Ländern wie Taiwan, Hong Kong, Thailand, Malaysia, Indonesien, Singapur, Mongolei und auf den Philippinen. China ist die zweitstärkste Wirtschaftsmacht der Welt und daher ohne Zweifel für jeden BWL / VWL Studenten von Vorteil. Durch Sprachkenntnisse in Chinesisch werden die nicht nur die Türen zur chinesischen Kultur und Wirtschaft geöffnet, sondern du wirst auch in allen möglichen internationalen Konzernen willkommen geheißen. Man sollte auch im Hinterkopf behalten, dass die Chinesen eine Nation von Reisenden sind, weshalb auch Tourismus-Studenten in Betracht ziehen sollten diese asiatische Sprache zu lernen.

Portugiesisch

Portugiesisch – die dritte romanische Sprache in unserer Liste – hat 215 Millionen Sprecher und wird hauptsächlich in Portugal, Brasilien und Teilen Afrikas gesprochen. In Europa ist das Portugiesische eher von minderer Bedeutung, während es global betrachtet nicht unterschätzt werden sollte. Die meisten Portugiesisch-Sprecher leben in Brasilien, der stärksten Wirtschaftsmacht in Lateinamerika. Brasilien gehört zu den G20 und zu den BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika), die ein Zusammenschluss aufstrebender Volkswirtschaften sind.

Alternativen

Du bist nicht gerade der sprachtalentierte Typ Mensch, aber möchtest dennoch deinen Lebenslauf aufpeppen? Dann sind vielleicht Programmiersprachen eine Alternative für dich. Mit der ständig wachsenden Bedeutung des WWW und Computertechnologien zählt das Programmieren zu einer der gefragtesten Fähigkeiten in der freien Wirtschaft. Du wirst nicht nur in der Lage sein, deine eigene Website zu gestalten, sondern auch verstehen, wie Computer Prozesse funktionieren.

Jetzt bist du motiviert eine der genannten Sprachen zu lernen? Aber du fragst dich, wie der beste Weg ist eine neue Sprache zu lernen? Absolviere ein Praktikum im Ausland und mache dort einen Sprachkurs! Auf diese Weise wirst du ständig von der neuen Sprache umgeben sein und gleichzeitig einen Einblick in die Arbeitskultur des Landes bekommen. Wir sind hier, um dir zu helfen! Kontaktiere uns und wir finden dein perfektes Auslandspraktikum für dich 😉

Mehr zum Thema Sprachen Lernen kannst du auch in diesem Artikel erfahren: 
https://www.pic-management.com/de/eine-fremdsprache-lernen/

Weitere Artikel

Pin It on Pinterest