Ist jetzt der richtige Zeitpunkt um nach einem Praktikum zu suchen? Du hast Praktikumsangebote auf unserer Website gefunden, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben oder du möchtest nun ein Praktikum finden? Es ist wichtig, dass du dir die Zeit nimmst, gründlich über die Art von Praktikum nachzudenken, das für dich in Frage kommt und dann deinen Lebenslauf schreibst. Du hast schließlich nur eine Chance, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen.

CV Student : Praktische und nützliche Informationen!

Dein Lebenslauf sollte genaue, präzise und nützliche Informationen liefern. Der Lebenslauf muss konkrete Daten enthalten, die du berücksichtigen musst. Zunächst solltest du sorgfältig über die Informationen nachdenken, die für deinen Lebenslauf relevant sind und welche Teile weggelassen oder gekürzt werden können.

 Erstens: In deinem Lebenslauf für das Praktikum solltest du deinen bevorzugten Zeitraum für das Praktikum angeben. Die Dauer deines Praktikums kann von den Anforderungen deiner Universität oder den deines Landes abhängen. Da kein Personaler über die Anforderungen jeder Universität Bescheid weiß, ist es wichtig, diese Informationen zu erwähnen. Wenn du mit dem Beginn und Enddatum deines Praktikums flexibel bist, erwähn dies bitte! Verpasse nicht die Gelegenheit deines Lebens, nur weil der Personaler denkt, dass du in der erforderlichen Zeit nicht verfügbar bist.

Von dir gesuchte Missionen / Positionen: Es ist wichtig, dass der Personaler von Anfang an weiß, ob du eine HR-, Marketing- oder Front Office-Position suchst. Niemand kann erraten, was deine bevorzugte Praktikumsposition ist. Denk daran, dass der Personalvermittler dich nicht kennt!

Du solltest auch daran denken, die Informationen in deinem Lebenslauf effektiv zu organisieren, um deine Professionalität zu demonstrieren. Es gibt viele Möglichkeiten. Wenn du bereits auf deinem Master-Programm bist, oder wenn du bereits mehrere berufliche Erfahrungen hast, dann konzentriere dich auf die Erfahrungen und die Entwicklungen deiner Fähigkeiten. Denk daran prägnant zu sein: vom aktuellen bis zum ältesten Job + Zeitraum jeder Erfahrung + Name des Unternehmens + Position. Es ist eine gute Gelegenheit, alle Fähigkeiten und Kompetenzen, die du bereits hast, zu erwähnen.

Wenn du noch keine Erfahrungen haben solltest und nicht sicher bist, welche Informationen du in deinem Lebenslauf angeben sollst, keine Panik! Unser Rat lautet: Beginn mit dem Abschnitt “Bildung”. In diesem Teil kannst du deine Kompetenzen angeben, außerdem kannst du die Themen deines Studiums und die Arten von Erfahrungen erwähnen, die du während deines Studiums gesammelt hast: Arbeiten in einer Gruppe, Arbeiten unter Zeitdruck, mit engen Deadlines, Aufmerksamkeit für Details… was auch immer deine Erfahrungen widerspiegelt. Du musst nicht im Detail über jeden Kurs oder jede Aktivität schreiben, an der du während deines Studiums teilgenommen hast. Das Ziel ist es, die Aspekte hervorzuheben, die für ein Unternehmen relevant sein könnten.

 

Sprachlevel

In den meisten Fällen hängt die Praktikumsstelle von den Sprachen ab, die du sprichst, von der Mittelstufe bis zu deiner Muttersprache. Wenn du vor 3 Jahren einen Mandarin-Einführungskurs hatten … ist das nicht relevant, da du mit dieser Sprache wahrscheinlich nicht auf professionellem Niveau arbeiten können.

Für Praktika in Europa solltest du die europäische Skala (B1, B2, C1 …) verwenden. C2 ist dabei die Muttersprache oder bedeutet, dass die Person zweisprachig ist. Wenn du erwähnst, dass du Englisch sprechen kannst mit der Bezeichnung – “Cambridge Level” ist dies kein ausreichender Beweis dafür, dass du diese Sprache gut beherrschst!

Das Bewerbungsfoto

Ob du in deinem Lebenslauf ein Bild von dir beifügen musst, hängt von deinem Zielland ab. Wenn du dich zum Beispiel für ein Praktikum in Großbritannien bewirbst, ist es besser in deiner Bewerbung kein Bild beizufügen. Im Vereinigten Königreich ist es üblich, das Bewerbungsfoto wegzulassen. Wenn du dich für ein anderes Land bewirbst, kannst du es normalerweise hinzufügen. Für ein Praktikum in Verbindung mit Hotelmanagement, Front Office und dergleichen wird dringend empfohlen, ein Bild zur Verfügung zu stellen.

Das Foto selbst ist ein entscheidendes Element in deiner Bewerbung. Es muss ein professionelles Bild sein, das ist: dein aktuelles Erscheinungsbild, mit ordentlich gekämmten Haaren, rasiert/ Make-up (subtil). Es ist ein ID ähnliches Bild. Kleidung: Du solltest es vermeiden ein zu tiefes Dekolleté, einen Trainingsanzug oder andere bequeme Kleidung zu tragen, die besser für Freizeitaktivitäten geeignet sind. An diesem Tag ist es besser, sich förmlicher und professioneller zu kleiden. Das Lächeln im CV-Bild ist mehr als Willkommen – aber vermeide es ein Foto auszuwählen, indem du mit deinen Freunden im Café oder am Strand bist. Vermeide zudem Bewerbungsfotos, die dich im Auto zeigen, mit deiner Sonnenbrille auf oder mit all deinen Freunden im Bild.

Interessen

Du kannst deinen Lebenslauf attraktiver gestalten, indem du nur persönliche Interessen erwähnst, die für die Stelle relevant sind. Zum Beispiel, wenn du Sport auf professionellem Niveau spielst, haben du deinen eigenen Blog führst, und das soziale Netzwerk des Clubs verwaltest ist es erwähnenswert … aber zu sagen, dass du gerne liest, Filme schaust oder Musik hörst ist weniger relevant.

Ästhetik

Die generelle Darstellung deines Lebenslaufes zählt ebenfalls sehr, da er den ersten Eindruck erzeugt. Wähle ein möglichst neutrales Format für deinen Lebenslauf und verwende die üblichen Standards (benutze nicht zu viele verschiedene Stile / Designs auf einmal). Der Text muss begründet sein. Die allgemeine Präsentation kann mehrere deiner Kompetenzen widerspiegeln: Aufmerksamkeit zum Details, Selbstorganisation, analytische Fähigkeiten … Viele Fähigkeiten, die Personalvermittler bemerken können.

 

Für einen Lebenslauf in englischer Sprache ist folgendes zu beachten: Es ist erforderlich, direkt nach den Kontaktinformationen einen Einführungsabschnitt oben in deinen Lebenslauf zu schreiben.

Im Allgemeinen empfehlen wir nicht, das Foto in deinem Lebenslauf anzuhängen, wenn du sich für eine Position in Großbritannien bewirbst. Stattdessen solltest du ganz genau auf die Übersetzung achten (Grammatik, Rechtschreibung). Sobald dein Lebenslauf fertig ist, solltest du das Dokument zu einer PDF-Datei konvertieren. Deinen Lebenslauf in Word-Form zu versenden ist nicht wirklich professionell.

Vergiss nicht, folgendes in deinen Lebenslauf einzutragen: Deinen Namen + Nachname + Telefonnummer, dann ist dein Lebenslauf perfekt. Außerdem gibt es nichts Schlimmeres als die Datei zum Beispiel “CVghehgoejgioej” zu nennen … vertraue uns, du wirst auf diese Weise deine Chance verlieren, bevor der eigentliche Rekrutierungsprozess beginnt.

 

Wie präsentiere ich meine Bewerbung via E-Mail?

Leider ist die Erstellung eines professionellen Lebenslaufs nicht der einzige Aspekt, an dem du arbeiten musst, wenn du deine Bewerbung an ein Unternehmen sendest. Ein weiterer Aspekt, auf den du achten musst ist das Anschreiben in der E-Mail an sich.

Wichtig: Wähle dein E-Mail-Adresse mit Bedacht. Mit deinen Freunden ist die Adresse [email protected] … in Ordnung, aber wenn du deine Bewerbung verschicken willst, musst du eine professionellere / klassische Adresse wie name.nachname @ erstellen … So sieht deine Bewerbung schon viel professioneller aus.

Wie du den Personalvermittler in deiner E-Mail ansprichst und deine Bewerbung präsentierst: Es kann sich um einen Text handeln, der auch als Motivations- / Präsentationsbrief dient. Das Wichtigste ist, das Anschreiben zu personalisieren. Für den Personalvermittler ist es mehr als offensichtlich, wenn du für alle Unternehmen den gleichen Text schreibst. Eine personalisierte Anrede/Einleitung für jedes Unternehmen macht dem Personalvermittler erkenntlich, dass der Kandidat einen ernsthaften Ansatz verfolgt. Wer sagt, dass die Suche nach einem Praktikum nicht der Suche nach einer festen Arbeitsstelle gleichkommt?

Eine weitere, sehr wichtige Information, die du in deiner ersten Nachricht erwähnen solltest, ist: Für welche Angebote bewirbst du dich? Die meisten Unternehmen veröffentlichen mehrere Angebote gleichzeitig und wissen möglicherweise nicht, an welchem du interessiert bist. Um deine Bewerbung noch weiter zu optimieren, gibst du ab dem 1. Absatz an: den Titel der Vakanz, den Link zur Stellenausschreibung, wenn du ihn noch haben solltest. Auf diese Weise hilfst du dem Personalvermittler sehr, und glaub uns, du wirst einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen.

Und denke bitte daran: Beantworte niemals die E-Mail des Personalers mit der Frage, für welche Position du dich beworben hast!

 

Beispiel des Motivationsschreibens für einen Praktikumsantrag

Die Debatte über das Anschreiben hält an: veraltet oder nützlich. Ohne auf die Debatte einzugehen geben wir dir einen Ratschlag für den Fall, dass du eines schreiben möchtest.

Wie in der E-Mail müssen einige Informationen in deinem Brief erscheinen: Die Dauer des Praktikums, Zeitraum, Arbeitstage, deine Universität, die Stellenausschreibung, für die du dich bewerben. Alles sollte im 1. Absatz erscheinen.

Denk auch daran, in deinem Schreiben den Grund für deine Bewerbung für dieses spezielle Praktikum zu erläutern, sowie deine Kompetenzen, die für diese Position nützlich sein können und die das Unternehmen unterstützen können. Du solltest auch erklären, warum diese Erfahrung in deinem Studienbereich und in deiner zukünftigen Karriere nützlich sein wird. Das Anschreiben soll “verkaufen”, aber auch das Unternehmen wertschätzen (ohne zu übertreiben).

Vergiss nicht die Form des Abschieds: du solltest bis zum Ende professionell sein.

Die Kunst des Anschreibens besteht darin, die wichtigsten Informationen zu liefern, die Aufmerksamkeit des Personalers positiv zu erfassen und gleichzeitig präzise zu sein. Es ist nicht nötig, 5 Seiten zu schreiben, da der Rekrutierer deinen Brief in den meisten Fällen lediglich überfliegt, um die relevantesten Informationen über dich zu erfassen.

 

Identité numérique

Lorsque tu commences ta recherche de stage, il est également important de prendre soin de ton identité numérique, en d’autres termes, ce que l’on trouve sur toi quand ton tape ton nom dans un moteur de recherche.

Cela parait anodin, mais certains candidats ont été recalés à cause d’une image trop «insouciante» sur les réseaux sociaux.

Les règles de base sont donc : vérifier ton profil sur chaque réseau social où tu as un compte : Facebook, Instagram, LinkedIn…

Même si Facebook et Instagram ne sont pas des réseaux «pro» les recruteurs iront voir ta photo. Si tu veux travailler dans le luxe, exit toute photo vulgaire ou un peu «tape à l’œil».

Bien sûr tu dois également bien renseigner ton profil LinkedIn. Le choix de ta photo pendant ta recherche de stage, devra être professionnelle, ou en tout cas «neutre». Tu auras bien le temps de remettre des photos de soirées ou blague en tout genre dans le futur.

À l’heure où internet et les données personnelles représentent le changement majeur de notre époque, ton identité numérique doit être aussi pro que ton CV !

Über das Interview

Deine Kandidatur hat die Aufmerksamkeit des Personalers auf sich gezogen und endlich ist der Moment des Interviews gekommen. Aber gerate nicht in Panik, schließlich sind dies sehr gute Nachrichten!

Ob es sich um ein persönliches Gespräch oder, wie es bei internationalen Praktika üblich ist, per Skype oder Telefongespräch handelt, es gibt einige grundlegende Regeln, die du beachten solltest:

  1. Angemessene Kleidung: Aber der Personaler sieht mich nicht am Telefon, wirst du sagen. In der Tat, aber es wird dir erlauben, “in Stimmung zu kommen”. Der Pyjama ist für entspannte Sofazeiten, aber kein passendes Interviewoutfit.
  2. Ein Interview ist ein entscheidender Moment für den Personalvermittler und er / sie wird versuchen, deine Schwächen zu erfassen, die deine Arbeit beeinflussen könnten (Umgang mit stressigen Situationen, Schüchternheit, Mangel an Pünktlichkeit …). Vor dem eigentlichen Interview kannst du mit einem Freund üben, deine Körpersprache zu kontrollieren, dich vorzubereiten usw.
  3. Häufige Fragen des Recruiters: Fragen zu deiner bisherigen Erfahrung, was hast du während deiner früheren Erfahrung gelernt, warum bewirbst du dich für diese spezielle Position, was kannst du in der Firma einbringen … Geh all diese Aspekte durch und bereite deine Antworten und Argumente vor, es wird dir helfen, dich während des Interviews sicherer zu fühlen.
  4. Bereite zudem eigene Fragen vor: Stelle Fragen, die dein Interesse an der Firma und der Stelle zeigen. Es ist auch eine Gelegenheit, noch einmal über das Angebot nachzudenken. Ein Interview ist kein einseitiges Gespräch, sondern eine Chance für den Kandidaten und das Unternehmen, alles zu klären und eine gute Entscheidung zu treffen.

Denk daran, dass das Interview nicht der beste Moment ist, um zu improvisieren. Du musst gut vorbereitet sein. Für das Interview in englischer Sprache sind unsere Ratschläge die gleichen, aber du solltest zudem deinen Wortschatz vorbereiten. Es ist wichtig, dass du in der Lage bist, über deine Motivationen und Erfahrungen zu sprechen. Denke darüber nach, das Vokabular in Bezug auf den Geschäftssektor und die Position, für die du dich bewirbst, zu verbessern, damit du dich im Interview sicherer fühlst.

Um mehr darüber zu erfahren, wie du dich auf ein Interview vorbereiten kannst, laden wir dich ein, unsere Blog-Artikel zu lesen hier.

Pin It on Pinterest