10 Probleme, wenn man internationale Freunde hat

Dez 13, 2018 | Emigration, Reisen

Nachdem du ein Praktikum im Ausland gemacht hast oder ein Auslandssemester absolviert hast, wirst du wahrscheinlich eine beachtliche Nummer an Freunden gesammelt haben, die nicht aus deinem Heimatland kommen. Das ist großartig! Nein, das ist sogar hervorragend! Durch solche internationalen Freundschaften ziehst du einige Vorteile. Aber es gibt auch eine Kehrseite! Im folgenden Artikel zählen wir dir die zehn größten Probleme auf, die aufkommen werden, wenn du Freunde aus der ganzen Welt hast.

Internationale Freundschaften

1. Manche Witze funktionieren nur in deiner Muttersprache

Durch Humor entstehen menschliche Beziehungen. Manche Freundschaften bestehen sogar ausschließlich daraus, dass Witze erzählt werden. Aber Humor unterscheidet sich auch von Kultur zu Kultur. Was für den Briten vielleicht witzig ist, ist für den Griechen grenzwertig. Daher muss man manchmal aufpassen, wenn man seinen ausländischen Freunden einen Witz erzählt.

Und wer hat nicht schon einmal die Aufforderung gehört „Erzähl uns einen deutschen Witz!“? Aber das ist nicht so einfach wie man denkt. Erst einmal musst du den Witz übersetzten, was schon heikel werden kann, je nachdem wie gut du die Fremdsprache beherrschst. Und dann gibt es da noch ein anderes Problem: viele Witze beruhen auf Wortspielen, die nicht übersetzt werden können. Also selbst wenn du deinen lokalen Freunden gerne einen deutschen Witz erzählen würdest, kann es für sie unmöglich sein diesen zu verstehen.

2. Wenn du eine Party veranstaltest, sind die meisten deiner Freunde nicht mal im Land

Du planst deine Geburtstagsfeier und es diesmal im großen Stil. Was fehlt? Alle deine Freunde einzuladen! Das Problem? Ungefähr 70 % deiner Freunde befinden sich nicht einmal im gleichen Land wie du. Du schickst ihnen trotzdem eine Einladung, in der Hoffnung sie haben einen Goldschatz gefunden und schaffen es einzufliegen. Tief in dir drin weißt du natürlich, dass sie es nicht schaffen werden. Aber noch tiefer in dir drin hast du dir bereits die perfekte Welt ausgemalt, in der all deine Freunde zu deiner Party kommen und diese somit zum größten Erfolg deines Lebens machen. Sei nicht traurig! Es ist unfair, aber auf der anderen Seite sind deine Freunde genauso enttäuscht, nicht auf deine Party zu kommen und nicht mit dir Zeit verbringen zu können.

3. Das größte Problem: irgendwann geht jemand von euch

Es ist unvermeidlich, dass du früher oder später dein temporäres Zuhause verlässt und zurück in die Heimat gehst. Das ist die traurige Wahrheit: Alles hat nun mal ein Ende (nur die Wurst hat zwei). Aber das zählt natürlich nicht für Freundschaften! Ihr werdet in Kontakt bleiben, versprechen euch gegenseitig zu besuchen (und werdet dies hoffentlich auch tun) und für die großen Momenten, werdet ihr immer füreinander da sein.

4. Du musst immer fragen “Wo bist du?”

Ab jetzt werden Nachrichten nicht mehr mit „Wie geht’s dir?“ beginnen, sondern mit „Wo bist du? Mir ist gerade etwas Unglaubliches passiert…“. Ja, du wirst Dinge verpassen! Aber deine Freunde werden dich immer auf dem Laufenden halten, der modernen Technik sei Dank!

5. Du wirst wahrscheinlich nie alle deine Freunde an einem Ort haben

Dir wird klar, dass du höchstwahrscheinlich nie all deine Freunde an einem Tisch sitzen haben wirst. Dir wird auch bewusst, dass dein bester Freund von Zuhause möglicherweise nie deine neuen Freunde im Ausland kennenlernen wird. Um ehrlich zu sein: Ja, das ist traurig. Aber auf der anderen Seite ist das nun mal das Schicksal, mit dem man leben muss, wenn man Freunde auf der ganzen Welt hat.

6. Wo auch immer du bist, du wirst jemanden vermissen

Der vielleicht schlimmste Part, wenn man Freunde in verschiedenen Ländern hat, ist, dass, egal wo du bist, du immer jemanden vermissen wirst! Während du dein Auslandspraktikum absolvierst, wirst du deine Freunde und Familie von Zuhause vermissen. Aber wenn du wieder zurück in deiner Heimatstadt bist, wirst du deine neuen Freunde aus dem Ausland vermissen. Es ist wahrlich ein Teufelskreis! Denn egal wo du hingehst, es wird immer jemanden geben, der nicht an diesem Ort ist.

7. Du hast viele Orte, um unterzukommen, aber kein Geld für die Flüge

Wenn man internationale Freunde hat, bedeutet das auch, ständig Einladungen zu bekommen. Du könntest wahrscheinlich eine halbe Weltreise unternehmen und müsstest nie für eine Unterkunft bezahlen, durch die ganzen Freunde, die du während deines Auslandssemesters gesammelt hast. Du könntest, wenn du das Geld hättest! Aber Flüge sind teuer und selbst wenn du vor Ort keinen Cent ausgeben müsstest, sind die Kosten doch zu hoch für einen armen Studenten wie dich. Das ist ein wirkliches Problem! Wenn man die Angebote hat und sie nicht annehmen kann…

8. Um mit deinen Freunden zu reden, musst du viel Zeit am Handy verbringen

Ob es dir gefällt oder nicht, wenn man internationale Freunde hat, ist man auf internetbasierte Medien wie soziale Netzwerke und Handys angewiesen, um mit ihnen in Kontakt zu bleiben. Zu bestimmten Uhrzeiten klebst du möglicherweise an deinem Telefon, da deine Freunde am anderen Ende der Welt online sind. Und sind wir mal ehrlich: hättest du diese Freunde nicht, würdest du vermutlich nicht so süchtig nach deinem Handy sein. Aber auch wenn dich andere deswegen vielleicht verurteilen, bleit es doch der einzige Weg deine Freundschaften aufrecht zu erhalten.

9. Die Zeit zum skypen zu finden

Wie bereits erwähnt, bist du auf die Technik angewiesen, um mit deinen Freunden im Ausland in Kontakt zu bleiben. Skype ist eine tolle Art nicht nur zu schreiben, sondern deine Freunde auch zu sehen. Aber einen Skype-Anruf zu planen, kann ganz schön schwierig sein. Besonders, wenn deine Freunde in einer anderen Zeitzone leben kann der Satz „Lass uns um 5 skypen!“ zu höherer Mathematik führen, da du ausrechnen musst, wie viel Uhr das bei dir ist. Aber keine Sorge! Wenn die Missverständnisse erstmal beiseite geräumt sind, wird es den Ärger wert sein.

10. Einmal international, immer international

Trotz all der Probleme kannst du dir kein Leben ohne deine Auslandsfreunde vorstellen. All die Erinnerungen, die ihr gemeinsam teilt, und all die Witze, die ihr euch (trotz Sprachbarriere) erzählt habt, etc. Das Leben ist einfach schöner, wenn man Freunde an seiner Seite hat – und es ist noch perfekter mit internationalen Freunden!

Du willst auch internationale Freunde? Oder neue dazugewinnen? Auf was wartest du dann? Bewirb dich für ein Praktikum im Ausland! Wir von PIC Management helfen dir dabei, das perfekte Praktikum zu finden! Sieh dir jetzt unsere Stellenangebote auf der ganzen Welt an: https://www.pic-management.com/de/studenten/praktikumsangebote/

Mehr Artikel

Pin It on Pinterest