Wie findet man Freunde, wenn man im Ausland lebt?

Okt 29, 2018 | Emigration

Einsamkeit tötet und allgemein ist das Leben mit Freunden viel besser! Aber wie findet man Freunde in einer neuen Stadt oder sogar in einem fremden Land? Keine Sorge, es ist einfacher als du denkst! Hier sind ein paar Tipps, die dir dabei helfen in deiner neuen Umgebung Anschluss zu finden.

Consequences to the Brexit for the EU and the Erasmus program

Kollegen

Die ersten Leute, die du während deines Auslandspraktikums kennen lernen wirst, werden deine Arbeitskollegen sein. Versuche so kommunikativ wie möglich zu sein. Sei nicht schüchtern! Beginne die Konversationen, so werden sie dich positiver und offener wahrnehmen. Versuche sie nach ihren Freizeitplänen zu fragen und vielleicht laden sie dich dann auf ein Feierabendbier oder zu ihrer Hausparty am Wochenende ein.

Facebook Gruppen

Es gibt viele Facebook Gruppen mit dem Titel „Deutsche in XXX“. Wenn du Leute aus deinem Heimatland treffen willst, die dasselbe wie du durch eine Auswanderung durchgemacht haben, ist dies eine gute Möglichkeit. Solche Gruppen sind auch super, um Rat zu bekommen über lokale Gepflogenheiten, Ämtergänge oder wenn du einfach wissen willst, wo du in deiner neuen Heimat Maultaschen o.ä. kaufen kannst.
Wenn du aber ins Ausland gezogen bist, um eben nicht auf deine Landsleute zu treffen, gibt es auch internationale Gruppen wie „Expats in XXX“ oder „Erasmus in XXX“. Sei einfach kreativ bei deiner Suche und ich bin mir sicher, dass du die richtige Gruppe für dich findest. Und falls nicht, eröffne einfach deine eigene!

Sprach-Tandems

Du bist gerade erst in dem fremden Land angekommen und sprichst die Sprache noch nicht fließend? Keine Sorge! Du kannst neue Freunde finden und gleichzeitig deine Sprachkenntnisse verbessern. Es gibt wahrscheinlich hunderte Personen in deiner neuen Stadt, die dir gerne dabei helfen werden. Der einfachste Weg diese ausfindig zu machen, ist wahrscheinlich, wenn du anbietest ihnen deine eigene Sprache beizubringen. Du wirst immer Leute im Ausland treffen, die Deutsch lernen. Und selbst wenn nicht, gibt es immer viele, die gerne ihr Englisch durch Konversationen verbessern wollen.
Um solche Menschen ausfindig zu machen ist – schon wieder – das Internet ein gutes Hilfsmittel. Facebook Events und Gruppen wie „language exchange in XXX“ können dir helfen. Es gibt sogar ganze Websites, die sich darauf spezialisiert haben Leute zu sogenannten Tandem-Partnern zusammen zu bringen.  Wenn du offline bevorzugst, geh einfach in die nächste Sprachschule und frage dort nach oder hänge einen Zettel aus, ob jemand Interesse an Nachhilfe bzw. extra Übungen interessiert ist.

Vereine

Ein sehr guter Weg neue Leute kennenzulernen ist eine Vereinsmitgliedschaft. Es kann ein Sportverein sein, ein Theater-Klub, ein Chor oder ein Lesezirkel. Auf diese Weise wirst du nicht nur haufenweise neue Leute kennenlernen, sondern gleichzeitig auch die Möglichkeit haben im Ausland deinem Hobby nachzugehen. Google einfach deine Stadt und dein Hobby, und wirst sicherlich den richtigen Verein für dich finden, wo du Leute mit den gleichen Interessen treffen wirst.

Soziales Engagement

Engagiere dich in einer lokalen Hilfsorganisation. Solche gibt es in wirklich jeder Stadt und die Menschen, die du dort treffen wirst, sind die besten überhaupt. Falls du religiös bist, kannst du dich mit der lokalen Kirchengemeinde deiner Glaubensrichtung in Kontakt setzten und fragen, wo Hilfe gebraucht wird. Aber auch abgesehen von kirchlichen Organisationen gibt es haufenweise Orte, an denen jede helfende Hand willkommen ist: Du kannst beispielsweise bei Asylbewerberheimen, Tierheimen, Waisenhäusern, Krankenhäusern oder Seniorenheimen anfragen.
Dies ist wahrscheinlich der beste Weg neue Leute kennenzulernen und gleichzeitig etwas Gutes für deine neuen Heimat zu tun. Ein weiterer sehr großer Vorteil, ist dass soziales Engagement sich super im Lebenslauf macht und Personaler so sehen, dass du dich für andere einsetzt.

Couchsurfing

Vielleicht hast du schonmal von dieser Website gehört. Für diejenigen unter euch, die es nicht kennen: Das Ziel von couchsurfing ist es Reisende auf der ganzen Welt miteinander zu vernetzten. Wann immer du in einer neuen Stadt bist und eine Schlafplatz suchst, kannst du Einheimischen schreiben, die ihre Couch (oder ihr Bett) zur Übernachtung anbieten. Was erwarten sie im Gegenzug? Nichts, außer eine gute Atmosphäre, nette Unterhaltungen und vielleicht Freundschaften auf der ganzen Welt.
Die Couchsurfer haben ein Profil mit Bildern, Beschreibungen über sich selbst usw., zusätzlich gibt es eine Referenzen-Sparte, wo andere Surfer oder Gastgeber von ihrer Erfahrung mit dieser Person berichten. Es ist also nicht so unsicher, wie es auf den ersten Blick scheint, da du immer die Erfahrungsberichte von anderen sehen kannst. Auch werden die meisten Profile mit einem Facebook-Account verlinkt oder sind durch Bezahlung auf Echtheit verifiziert.
Aber wie hilft diese Website jetzt dir, der/die du keinen Schlafplatz in deiner neuen Stadt mehr brauchst? Du kannst die Plattform auch dafür benutzten, um mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen und dich mit ihnen auf einen Kaffee oder ein Bier in der Innenstadt zu treffen. Es gibt auch Gruppen, wo du um Rat fragen kannst. Und es besteht die Möglichkeit lokale Events zu starten. In vielen Großstädten gibt es außerdem regelmäßige Couchsurfer Treffen in örtlichen Bars, wo du ebenfalls in entspannter Atmosphäre neue Leute kennen lernen kannst.

Probiere es einfach aus! Du hast wortwörtlich nichts zu verlieren, wenn du neue Leute triffst!

 

More articles

Pin It on Pinterest

Share This!