6 Tipps, um deine Praktikumsbewerbung zu verbessern

Okt 17, 2018 | Bewerbung

Es gibt wahrscheinlich tausend Dinge, die wir lieber tun würden als nach einem Praktikum zu suchen. Lass mich dir helfen, deine Bewerbung dafür zu verbessern, damit du schneller ein Praktikum findest.

Zuallererst solltest du dich in den Kopf eines Personalers denken. Sie erreichen täglich hunderte Bewerbungen. Daher musst du einen Weg finden, dich von der Menge abzuheben.  Denke immer daran, wie man deine Bewerbung wahrnimmt: benutze immer ein professionelles Foto, vermeide falsche Angaben und überprüfe immer deine Rechtschreibung.

Let me help you to improve your internship application and performance and get accepted easier.

Deine Email-Adresse

Deine Email-Adresse ist das erste, was ein Personaler von deiner Bewerbung sieht. Daher ist eine professionelle email wie [email protected] notwendig. Ausgefallene Namen wie: [email protected] oder [email protected] machen einen schlechten Eindruck und sind nicht angebracht.

Betreff der Mail

Um deine Bewerbung zu verbessern, ist es für den Personaler einfacher dich wiederzufinden, wenn du im Betreff den Jobtitel und deinen Namen schreibst. Eine Bewerbung ohne Betreff ist unvollständig und wirkt als gibst du dir bei deiner Praktikumssuche nicht sehr viel Mühe.

Email Text

Selbst wenn du deinen Lebenslauf und dein Anschreiben als Anhang mit sendest, solltest du die Email an sich nicht vernachlässigen. Es ist sehr unprofessionell eine Mail ohne Text zu verschicken. An dieser Stelle kannst du zum Beispiel deine gewünschte Praktikumsdauer und deine Universität erwähnen. Oder du schreibst beispielsweise: Hiermit möchte ich mich bei Ihnen auf die Stelle XXX bewerben, die Sie auf XXX ausgeschrieben haben. Im Anhang finden Sie meinen Lebenslauf und mein Anschreiben.

Keine Verteilerliste

Selbst wenn du alle vorher erwähnten Punkte anwendest, wenn du eine Mail versendest, in der 20 weitere Firmen im Verteiler stehen, wirst du keinen guten Eindruck hinterlassen. Deine Bewerbung zu perfektionieren ist nutzlos, wenn du sie am Ende öffentlich an verschiedene Personaler sendest. Bevor du deine Email verschickst, versuche den Namen des zuständigen Personalers herauszufinden, um deine Bewerbung zu personalisieren!

Überprüfe deinen Anhang

Ein Lebenslauf mit dem Titel „Fertig Lebenslauf 11“ ist unprofessionell und macht es für den Personaler schwer dein Dokument wiederzufinden. Ein angebrachter Name für deinen Lebenslauf wäre zum Beispiel „Lebenslauf.Vorname.Nachname“, wodurch deine Bewerbung gleich verbessert wird. Falls du deinen Lebenslauf in verschiedenen Sprachen sendest, kannst du noch die Sprache hinzufügen („EngCV.Name“).

Gib deine persönlichen Daten an

Auch wenn du deine Kontaktdaten schon in deinem Lebenslauf stehen hast, solltest du nicht vergessen diese am Ende der Nachricht nochmal zu erwähnen; beispielsweise Vor- und Nachname, Email und Telefonnummer. Wenn du dich im Ausland bewirbst, solltest du immer die Ländervorwahl vor deine Telefonnummer schrieben: +491…. für Deutschland. Je mehr du dem Personaler Arbeit ersparst, indem du genaue Angaben machst, desto besser wirkt deine Bewerbung.

Ich hoffe du kannst von diesen Tipps profitieren und deine Bewerbung verbessern. Für mehr Informationen lies auch unsere anderen Blogeinträge zu diesem Thema.

More articles

10 Tipps für deinen Lebenslauf

Der Lebenslauf ist dein Marketing-Werkzeug um deine zukünftige Karriere zu beginnen. Er muss verdeutlichen, dass du es wert bist eingestellt zu werden und die vorgegebenen Voraussetzungen erfüllst.

mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This!