Wie schreibt man einen guten Lebenslauf?

Wie schreibt man einen guten Lebenslauf?

Der Lebenslauf ist das wichtigste Marketing Werkzeug, um dich zu promoten und die erste Chance des Personalers dich kennen zu lernen. Während er dieses Dokument anschaut, wird die Entscheidung getroffen, dich zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen oder deine Bewerbung abzulehnen. Aber wie verfasst man einen wirklich guten Lebenslauf? In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Teile aufzeigen, damit dein Lebenslauf deinen zukünftigen Chef beeindruckt.
Consequences to the Brexit for the EU and the Erasmus program

1. Layout

Zu aller erst sollten wir über das allgemeine Layout sprechen. Natürlich gibt es nicht nur EIN korrektes Layout. Es kommt ganz auf deine Wünsche an und in manchen Fällen hängt es auch von deiner Branche ab. Manche bevorzugen ein minimalistisches Layout, während einige Marketing oder Grafik-Design Studenten viel Zeit in ihren Lebenslauf investieren, da dieser Teil ihrer Marke ist. Am wichtigsten ist, dass er gut strukturiert ist und alle wichtigen Informationen innerhalb von Sekunden gefunden werden können. Versuch es aber nicht zu voll zu machen und lass genügend Abstand zwischen den einzelnen Abschnitten. Allgemein sollte dein Lebenslauf eine Seite lang sein, sodass alles Nötige auf den ersten Blick von Personalern gefunden werden kann. In Deutschland ist es recht verbreitet dem Lebenslauf ein Bild hinzuzufügen, in anderen Ländern, wie z. B. in den USA ist dies aber ungewöhnlich. Die Amerikaner versuchen einen möglichst neutralen Lebenslauf zu verschicken, um Vorurteilen vorzubeugen. Je nach Branche und Stellenangebot kannst du auch in Europa dein Foto weglassen, wenn du möchtest. Für Stellen mit Kundenkontakt oder Repräsentationsaufgaben solltest du allerdings ein professionelles Bewerbungsfoto von dir anhängen.

2. Wichtige Informationen

Du solltest die relevantesten Informationen an Beginn deines Lebenslaufs schreiben. Für Bewerbungen im Ausland ist es wichtig deine Nationalität direkt nach deiner Adresse und Telefonnummer zu nennen. Auf diese Weise werden Personaler gleich informiert, ob bei deiner Kandidatur eine Visa-Beantragung nötig ist.Als Student ist die wichtigste Information, die du zu bieten hast, dein Studiengang und deine Universität. Dieser Teil sollte also gleich nach deinen Kontaktdaten zu Beginn deines Lebenslaufs kommen.An zweiter Stelle solltest du deine bisherige Arbeitserfahrung in chronologischer Reihenfolge (beginnend mit der aktuellsten Erfahrung) auflisten. Während du dies tust, ist es auch wichtig, dass du gleichzeitig deine Aufgaben erklärst, welche du in dieser Position ausgeführt hast. Gerade wenn du deinen Lebenslauf an ausländische Firmen schickst ist dies von besonderer Wichtigkeit, da viele deutsche Firmen im Ausland vielleicht nicht bekannt sind und der dortige Personaler keine Ahnung hat in welcher Branche du dein vorheriges Praktikum gemacht hast.

3. Kenntnisse

Neben deiner Arbeitserfahrung spielen auch die Kenntnisse, die du einer Firma bieten kannst, eine große Rolle im Entscheidungsprozess des Personalers. Stelle sicher, dass du die Sprachen, auf denen du dich ausdrücken kannst, in den Lebenslauf schreibst sowie deine Computer-Kenntnisse, deinen (falls vorhandenen) Führerschein und – wenn du möchtest – deine relevanten Soft Skills.

4. Extra Erfahrungen

Wenn du noch Platz auf deinem Lebenslauf hast, solltest du auch extracurriculare Erfahrungen hinzufügen. Du hast als Freiwillige*r in einer Organisation gearbeitet? Das ist großartig, schreib es in deinen Lebenslauf! Soziales Engagement ist immer ein großer Pluspunkt und sagt einiges über deinen Charakter aus. Wenn du möchtest, kannst du auch deine Hobbies auflisten. Aber bitte, tu dies nur, wenn diese Freizeitaktivitäten auch spezielle Soft Skills mit sich bringen. Wenn du beispielsweise einen Leistungssport betreibst, zeigt dies, dass du fähig bist etwas mit Hingabe zu verfolgen. Du solltest NICHT Hobbies wie Netflix, Instagram, Reggaeton Musik, Party machen, etc. auflisten (ich habe alle diese Interessen bereits in Lebensläufen gesehen). Diese Aktivitäten sind entweder sehr allgemein (wer sieht nicht gerne Filme an und hört Musik?) oder zeigen eine nicht sehr professionelle Seite von dir (wenn jemand Instagram als Hobby hinzufügt, stelle ich mir eine Person vor, die ständig Selfies schießt und am Handy hängt). Wenn du keine „besonderen“ Hobbies hast, ist das gar kein Problem, dann lass den Abschnitt einfach aus in deinem Lebenslauf.

5. Passe den Lebenslauf an die Stelle an

Zu guter Letzt solltest du nicht nur einen allgemeinen Lebenslauf verfassen. Versuche deinen Lebenslauf an die jeweilige Stelle anzupassen, für die du dich bewirbst. Manche deiner Erfahrungen sind vielleicht für bestimmte Stellen relevanter und für andere komplett unwichtig. Damit dein Lebenslauf auf eine Seite beschränkt bleibt, ist es manchmal nötig manche Aktivitäten wegzulassen, was auch gar kein Problem ist, solange diese Erfahrungen nicht von Wichtigkeit für die beworbene Stelle sind. 

Wenn du Fragen hast, was und was nicht in deinen Lebenslauf gehört, helfen wir von PIC Management dir gerne weiter.

Unser Ziel ist es, dir zu helfen das perfekte Praktikum zu finden – und ein schlecht verfasster Lebenslauf sollte nicht der Grund sein, warum du deine Traumstelle nicht bekommen hast.

Weitere Artikel

Top Soft Skills, die Recruiter von Absolventen erwarten

Top Soft Skills, die Recruiter von Absolventen erwarten

Vielen Personalern sind heute sowohl Hard als auch Soft Skills bei Bewerbern wichtig. Soft und Hard Skills lassen sich leicht unterscheiden, aber Soft Skills sind schwieriger zu messen. Diese werden auch als „Zwischenmenschliche Kompetenzen“ bezeichnet, da anhand dieser gemessen werden kann, wie jemand mit anderen interagiert. Außerdem sind Hard Skills erlernbare Eigenschaften und einfach zu messen. Jeder Mensch verfügt über Soft Skills, aber welche Soft Skills sind gefragt für die Position, die du anstrebst? In diesem Artikel wirst du einen Überblick über die wichtigsten Soft Skills bekommen, die Recruiter in Berufseinsteigern suchen.

Consequences to the Brexit for the EU and the Erasmus program

Kommunikation

Kommunikation ist der Schlüssel zu exzellentem Team-Building und einer großartigen Gesamtperformance. Erfolgreiche Leader stellen sicher, dass eine effektive Kommunikation gewährleistet wird, damit das Team ein gemeinsames Ziel erreichen kann. Auf diese Weise werden Missverständnisse vermieden, die Angestellten haben klare Verantwortlichkeiten und haben die Chance zu entscheiden wie sie diese erfüllen.  Eine gute Kommunikation ist nicht nur innerhalb einer Organisation wichtig, sondern auch im Kontakt mit den Kunden. Da die Kommunikation zu einem Einblick in die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden führt. Die Fähigkeit sich sowohl schriftlich als auch mündlich gut auszudrücken, wird dir helfen einen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt zu gewinnen.

Problemlösung

Die Fähigkeit Probleme zu lösen ist die Grundlage für ständige Weiterentwicklung und eine der wichtigsten Soft Skills, die Personaler bei Absolventen erwarten. Recruiter suchen Berufseinsteiger, die fähig sind zu analysieren und Lösungen zu finden, auch wenn das Internet und moderne Technologien es einfacher machen online nach Lösungsansätzen zu suchen. Aber der Problemlösungsprozess hat nicht nur mit der Suche nach Lösungen zu tun, sondern auch mit der Kreation von innovativen Veränderungen hin zu einem idealen Umfeld.

Teamwork

Effektives Zuhören, Geschäftsbeziehungen aufzubauen, gemeinsame Interessen, Motivation… Dies sind einige wichtige Aspekte, die zu einer gewisse Beziehung zwischen den Teammitgliedern beitragen. Warum ist es so wichtig, nicht nur ein Team zu sein, sondern auch als ein solches zu agieren? Teamwork wird in fast jeder Branche verlangt: vom Technologiesektor bis hin zur Lebensmittelindustrie. Teamwork maximiert die Arbeitskraft, da jede Person einzigartige Fähigkeiten besitzt und auf seine Weise mit diesen die Fähigkeiten anderer Teammitglieder komplementiert und eine starke Einheit bildet!

Zeitmanagement

Nicht zuletzt sei auch die Fähigkeit erwähnt erfolgreich seine Zeit innerhalb der Organisation zu verwalten. Effektives Zeitmanagement erlaubt es den Mitarbeitern in kürzerer Zeit und mit weniger Stress mehr zu erreichen. Du kannst damit beginnen, deine Aufgaben zu priorisieren und sie der Wichtigkeit nach in deine verfügbare Zeit einzuplanen. In kürzester Zeit wirst du feststellen, dass du mehr Energie hast und zufriedener bist, durch die Gewissheit, die du gewonnen hast, über das, was wirklich wichtig ist und was nicht.

Also stelle sicher, dass du deine Stärken während eines Bewerbungsprozesses betonst. Da Soft Skills nicht wirklich messbar sind, versuche sie anhand von Bespielsituationen zu schildern. Wenn du diese Fähigkeiten erweitern möchtest, schau auf Study Abroad Portal: https://www.thestudyabroadportal.com/

Mehr Artikel

Nutze die SWOT Analyse, um dein perfektes Praktikum zu finden

Nutze die SWOT Analyse, um dein perfektes Praktikum zu finden

In der Welt der Wirtschaft gibt es eine Vielzahl an Marketing-Tools, die bei der richtigen Planung der Firma, der Branche, des Produkts oder des Ortes unterstützen.  SWOT ist eine Analyse, die auch nützlich für deine Zukunftsplanung sein kann.

Sie besteht aus internen Faktoren, die sogenannten Stärken und Schwächen, und aus externen Faktoren, wie Möglichkeiten und Risiken.

 

The following SWOT analysis should help you to narrow down your internship possibilities.

Wenn du dir vor deinem Praktikum über deine Stärken bewusst wirst, hilft dir dies, Chancen aufzudecken. Sobald du deine Schwächen kennst, kannst du Risiken beseitigen. Die Analyse ist auch eine gute Vorbereitung auf dein nächstes Vorstellungsgespräch. Wusstest du, dass Leute, die ihre Stärken in ihrem Beruf einbringen können, sechsmal engagierter sind? Die folgende SWOT Analyse sollte dir dabei helfen, deine Praktikumsmöglichkeiten einzugrenzen.

Strengths (Stärken)

  • Was kannst du besser als andere?
  • Was sind deine Talente, Bildung, Verbindungen?
  • Auf welche Errungenschaft in deinem Leben bist du am stolzesten?
  • Für was hast du eine Leidenschaft?
  • Was schätzen andere am meisten an dir?

Sei objektiv und erstelle eine Liste deiner persönlichen Charakterzüge, um deine Stärken herauszufiltern.

Weaknesses (Schwächen)

  • Welche früheren Aufgaben haben dir keinen Spaß gemacht auszuführen?
  • Fühlst du dich unwohl bei bestimmten Aktivitäten?
  • Was sehen die Leute in deinem Umfeld als deine Schwächen an?
  • Hast du schlechte Angewohnheiten auf der Arbeit, wie z.B. Unpünktlichkeit oder bist du temperamentvoll?

Die meisten finden es schwieriger ehrlich ihre Schwächen herauszufinden. Sei ehrlich mit dir und frage Freunde und Familie, ob sie dir behilflich sind.

Opportunities (Chancen)

  • Bietet deine Universität ein Internship Agreement an?
  • Ist die Branche, die dich interessiert, im Wachstum?
  • Hast du wertvolle professionelle Kontakte, die dir helfen können oder dir Tipps geben können?
  • Öffnet dir das Praktikum den zukünftigen Einstieg in einen bestimmten Beruf?

Threats (Risiken)

  • Ist die Branche, die dich interessiert, im Wandel?
  • Stellt der Technologiewandel mögliche Risiken für deinen Praktikumsplatz dar?
  • Könnte eine deiner Schwächen, wie zum Beispiel das Fehlen an Arbeitserfahrung, zu Risiken führen?

Wir hoffen, dass diese personalisierte SWOT Analyse dir dabei helfen wird, deine Praktikumsmöglichkeiten einzugrenzen. Es ist immer gut, etwas über dich selbst in Erfahrung zu bringen!

 

More articles

Wie schreibt man einen guten Lebenslauf?

Der Lebenslauf ist das wichtigste Marketing Werkzeug und die erste Chance des Personalers dich kennen zu lernen, Aber wie verfasst man einen guten Lebenslauf? In diesem Artikel zeigen wir die wichtigsten Teile….

mehr lesen

Checkliste für dein nächstes Skype-Vorstellungsgespräch

Checkliste für dein nächstes Skype-Vorstellungsgespräch

Wenn du dich im Ausland für ein Praktikum bewirbst, ist es meist nicht möglich persönlich zum Vorstellungsgespräch zu erscheinen. Aber zum Glück gibt es die moderne Technik! Video Chat Anbieter wie Skype machen unser Leben einfacher, wenn wir mit weit entfernten Freunden in Kontakt bleiben wollen, aber auch wenn wir einen guten ersten Eindruck bei einer neuen Stelle machen wollen. Dennoch gibt es ein paar Dinge vor und während deines Skype-Gespräches zu beachten:

Consequences to the Brexit for the EU and the Erasmus program

1. Überprüfe deinen Skype Namen

Deine Skype ID oder dein Name ist unentbehrlich, damit der Personaler dich finden und anrufen kann. Möglicherweise hast du deinen Account vor langer Zeit erstellt, als ein Freund einen Schüleraustausch nach Übersee gemacht hat. Damals waren Namen wie „hdlteddy555“ oder „bierprinz101“ noch beliebt. Diese waren vor ein paar Jahren vielleicht noch lustig, aber für ein professionelles Skype Interview sind sie sehr unangebracht. Solltest du heute immer noch einen schlecht erwählten Namen haben, mach dir am besten einen neuen Account mit deinem Vor- und Nachnamen.
Des Weiteren solltest du auch auf dein Profilbild achtgeben. Wähle ein Bild, auf dem du freundlich aussiehst und dein Gesicht gut erkennbar ist. Ein Schnappschuss der letzten Kostümparty oder deinem Strandurlaub sind nicht sonderlich professionell.

2. Überprüfe deine technischen Geräte

Die heutige Technik ist Fluch und Segen zugleich. Solange sie funktioniert, vereinfacht sie unsere Leben; wenn sie nicht funktioniert, macht sie es uns viel schwerer. Überprüfe vor deinem Termin, dass alle deine technischen Geräte funktionieren! Funktionieren deine Webcam und dein Mikrophon? Ist dein WLAN ausreichend für den Videoanruf? Hat dein Laptop noch genug Akku?
Um bei dem Anruf ein Echo zu vermeiden, solltest du über die Benutzung eines Headsets nachdenken. Falls du nur dein Smartphone zur Verfügung hast, versuche eine ruhige Hand zu bewahren. Oder besser: stell dein Telefon irgendwo ab und lehne es zum Beispiel auf deinem Schreibtisch gegen die Wand.
Um 100 % sicher zu sein, dass alles funktioniert wie es sollte, solltest du am Tag vor deinem Vorstellungsgespräch einen Testanruf mit einem Freund durchführen. Auf diese Weise hast du genügend Zeit ein auftretendes Problem zu beheben.

3. Überprüfe deine Umgebung

Während deines Vorstellungsgesprächs ist es sehr wichtig, dass du dich in einer ungestörten und ruhigen Umgebung aufhältst. Geh nicht ins Café um die Ecke, nur weil es dort kostenloses Internet gibt. Stelle sicher, dass niemand dein Gespräch stört, wenn du zu Hause bist. Erzähle deiner Familie oder deinen Mitbewohnern, dass du ein Vorstellungsgespräch hast. Dies sollten sie bitte beachten und im Haus Ruhe bewahren.
Ein weiterer wichtiger Punkt neben deinem akustischen Umfeld ist dein physischer Hintergrund: Was ist hinter dir? Wenn du in deinem Jugendzimmer sitzt und hinter dir an der Wand noch ein Poster deiner Lieblingsband aus Teeny-Zeiten hängt, macht das im Normalfall keinen guten Eindruck. Sei sehr behutsam bei deiner Hintergrundwahl! Auch solltest du für genügend Licht sorgen, damit dein Gesprächspartner dich auch sehen kann.

4. Überprüfe deine Kleidung

Natürlich musst du bei deiner Kleiderwahl nicht so bedacht sein, wie wenn du ein persönliches Vorstellungsgespräch hast, dennoch gilt es ein paar Punkte im Hinterkopf zu behalten. Versuche professionelle Kleidung zu tragen. Auch wenn das Vorstellungsgespräch gerade in einem Wohn- oder Schlafzimmer stattfindet, mach es dir nicht zu bequem! Finde heraus welche Art von Dresscode in der Firma herrscht und versuche diesen nachzuahmen. Es muss nicht gleich ein Anzug sein, aber trage etwas hübsches und professionelles. Frauen sollten keinen großen Ausschnitt tragen und Männer nicht gerade mit dem Muskelshirt aus dem Fitnessstudio vor der Kamera sitzen. Wenn du dir unsicher bist, was du tragen sollst, wähle etwas neutrales, wie zum Beispiel ein schwarzes T-Shirt oder eine hübsche Bluse / Hemd. Und vergiss nicht eine Hose zu tragen, auch wenn man sie nicht sieht! 😉

5. Überprüfe wohin dein Blick schweift

Es ist immer sehr verführend, während eines Skype Gesprächs nur auf unser eigenes Bild zu schauen, um zu sehen wie Andere uns wahrnehmen. Dies ist allerdings sehr unangebracht während eines Vorstellungsgesprächs und sollte vermieden werden! Versuche direkt in die Kameralinse zu schauen, um den Anschein zu erwecken, dass ein Augenkontakt mit deinem Gesprächspartner besteht.

6. Überprüfe deine Präsenz

Bleibe während des gesamten Gesprächs fokussiert. Mach dir vielleicht Notizen, damit der Personaler merkt, dass du genau zuhörst und wirklich Interesse an der Stelle hast.
Und zuletzt: vergiss nicht zu lächeln!

Wir wünschen dir alles Gute für dein nächstes Skype Interview und würden gerne von deinen Erfahrungen wissen! Also ruf uns einfach auf Skype an! 😉

More articles

6 Tipps, um deine Praktikumsbewerbung zu verbessern

6 Tipps, um deine Praktikumsbewerbung zu verbessern

Es gibt wahrscheinlich tausend Dinge, die wir lieber tun würden als nach einem Praktikum zu suchen. Lass mich dir helfen, deine Bewerbung dafür zu verbessern, damit du schneller ein Praktikum findest.

Zuallererst solltest du dich in den Kopf eines Personalers denken. Sie erreichen täglich hunderte Bewerbungen. Daher musst du einen Weg finden, dich von der Menge abzuheben.  Denke immer daran, wie man deine Bewerbung wahrnimmt: benutze immer ein professionelles Foto, vermeide falsche Angaben und überprüfe immer deine Rechtschreibung.

Let me help you to improve your internship application and performance and get accepted easier.

Deine Email-Adresse

Deine Email-Adresse ist das erste, was ein Personaler von deiner Bewerbung sieht. Daher ist eine professionelle email wie [email protected] notwendig. Ausgefallene Namen wie: [email protected] oder [email protected] machen einen schlechten Eindruck und sind nicht angebracht.

Betreff der Mail

Um deine Bewerbung zu verbessern, ist es für den Personaler einfacher dich wiederzufinden, wenn du im Betreff den Jobtitel und deinen Namen schreibst. Eine Bewerbung ohne Betreff ist unvollständig und wirkt als gibst du dir bei deiner Praktikumssuche nicht sehr viel Mühe.

Email Text

Selbst wenn du deinen Lebenslauf und dein Anschreiben als Anhang mit sendest, solltest du die Email an sich nicht vernachlässigen. Es ist sehr unprofessionell eine Mail ohne Text zu verschicken. An dieser Stelle kannst du zum Beispiel deine gewünschte Praktikumsdauer und deine Universität erwähnen. Oder du schreibst beispielsweise: Hiermit möchte ich mich bei Ihnen auf die Stelle XXX bewerben, die Sie auf XXX ausgeschrieben haben. Im Anhang finden Sie meinen Lebenslauf und mein Anschreiben.

Keine Verteilerliste

Selbst wenn du alle vorher erwähnten Punkte anwendest, wenn du eine Mail versendest, in der 20 weitere Firmen im Verteiler stehen, wirst du keinen guten Eindruck hinterlassen. Deine Bewerbung zu perfektionieren ist nutzlos, wenn du sie am Ende öffentlich an verschiedene Personaler sendest. Bevor du deine Email verschickst, versuche den Namen des zuständigen Personalers herauszufinden, um deine Bewerbung zu personalisieren!

Überprüfe deinen Anhang

Ein Lebenslauf mit dem Titel „Fertig Lebenslauf 11“ ist unprofessionell und macht es für den Personaler schwer dein Dokument wiederzufinden. Ein angebrachter Name für deinen Lebenslauf wäre zum Beispiel „Lebenslauf.Vorname.Nachname“, wodurch deine Bewerbung gleich verbessert wird. Falls du deinen Lebenslauf in verschiedenen Sprachen sendest, kannst du noch die Sprache hinzufügen („EngCV.Name“).

Gib deine persönlichen Daten an

Auch wenn du deine Kontaktdaten schon in deinem Lebenslauf stehen hast, solltest du nicht vergessen diese am Ende der Nachricht nochmal zu erwähnen; beispielsweise Vor- und Nachname, Email und Telefonnummer. Wenn du dich im Ausland bewirbst, solltest du immer die Ländervorwahl vor deine Telefonnummer schrieben: +491…. für Deutschland. Je mehr du dem Personaler Arbeit ersparst, indem du genaue Angaben machst, desto besser wirkt deine Bewerbung.

Ich hoffe du kannst von diesen Tipps profitieren und deine Bewerbung verbessern. Für mehr Informationen lies auch unsere anderen Blogeinträge zu diesem Thema.

More articles

Wie schreibt man einen guten Lebenslauf?

Der Lebenslauf ist das wichtigste Marketing Werkzeug und die erste Chance des Personalers dich kennen zu lernen, Aber wie verfasst man einen guten Lebenslauf? In diesem Artikel zeigen wir die wichtigsten Teile….

mehr lesen

10 Tipps für deinen Lebenslauf

10 Tipps für deinen Lebenslauf

Der Lebenslauf ist dein Marketing-Werkzeug um deine zukünftige Karriere zu beginnen. Er muss verdeutlichen, dass du es wert bist eingestellt zu werden und die nötigen Einstellungsvoraussetzungen erfüllst.

10 tips for your CV and improve your internship application abroad.

Fokus auf relevanter Erfahrung

Eine Umfrage zeigte, dass 45 % aller Arbeitgeber im Lebenslauf nach relevanter Arbeitserfahrung suchen. Das bedeutet, dass du deinen Lebenslauf an die Stelle anpassen solltest. Zum Beispiel solltest du unnötige Details wie zweiwöchige Schulpraktika oder Babysitter Nebenjobs auslassen. Wenn du bereits Praktika-Erfahrungen hast, ist es auch ratsam „Assistent“ anstatt „Praktikant“ als Positionsbeschreibung zu nennen. Versuche auch, dass dein Lebenslauf nicht mehr als eine Seite umfasst.

Hebe dich von der Masse ab

Ein interessanter Lebenslauf ist deine Chance von den Arbeitgebern bemerkt zu werden. Eine Möglichkeit hierfür ist ein paar Farben hinzu zu fügen oder eine klare Struktur zu haben. Eine weitere Möglichkeit bieten Infografie-Lebensläufe, die kreativ strukturiert sind und Symbole oder Farben beinhalten. Natürlich sollte er dennoch auf den Job zugeschnitten sein: ein Infografie-Lebenslauf mag für eine Marketing-Stelle passen, für einen Buchhalter aber weniger.

Wähle ein professionelles Bild

Wenn du dein Bild auswählst, gehe zu einem Profi. Viele Lebensläufe werden mit Selfies oder Freizeitbildern vervollständigt, was einen schlechten Eindruck bei dem Arbeitgeber hinterlässt. Daher ist es eine gute Investition zu einem Fotografen zu gehen, da du so professioneller aussiehst und qualifizierter für die Stelle wirkst. Interessanterweise wird in den USA und Großbritannien ein Bild im Lebenslauf oftmals als eine mögliche Missbilligung der rechtlichen Chancengleichheit betrachtet. Wir bei PIC Management erwarten allerdings ein Bild im Lebenslauf, da viele unsere Stellenangebote mit Kundenkontakt zu tun haben.

Zeige was du erreicht hast

Dein Lebenslauf sollte deine Qualitäten unterstreichen. Zum einen kannst du dies zeigen, indem du Erfolge erwähnst, wie zum Beispiel eine Verkaufszahlensteigerung in deiner Abteilung. Studenten können außerdem oftmals einen guten Eindruck mit beigelegten Zertifikaten oder Zeugnissen machen. Wenn du deine vorherigen Stellen erwähnst, versuche zu erklären, welchen Auswirkungen du auf das Unternehmen hattest.

Sei konsequent

Benutze immer die gleiche Schriftgröße und -art, um den Leser nicht zu verwirren. Übliche Schriftarten sind Calibri, Verdana, Century Gothic und Arial. Benutze 10 oder 11 Punkt Schriftgröße für den Hauptteil und 12 bis 14 Punkt für Überschriften. Des Weiteren haben Studien ergeben, dass 49 % der US Arbeitgeber einen traditionell chronologisch geordneten Lebenslauf bevorzugen, bei dem alle Jobs der Reihe nach aufgelistet sind.

Karriereziele

Es ist nicht notwendig, aber aufmerksam, wenn du gleich zeigst, was du suchst. Es sollte auf deine Erfahrungen und die Anforderungen des Praktikums konzentriert sein. Zum Beispiel: International Management Student mit einem Jahr Vertriebserfahrung sucht ein fünfmonatiges Marketingpraktikum.

Sei exakt

Damit sich der Personalleiter für dich entscheidet, musst du in deiner Bewerbung präzise sein. Benutze den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (CEFR), wenn du dich auf deine Fremdsprachekenntnisse beziehst. A1 bedeutet Grundkenntnisse, während C2 auf ein Muttersprachlerniveau hinweist. Des Weiteren kannst du deine Fremdsprachenkenntnisse angeben, indem du auf Testergebnisse oder Sprachzertifikate, wie TOEFL, hinweist.

Korrekturlesung

Stelle sicher, dass du deinen Lebenslauf überarbeitest bevor du ihn abschickst. Kontrolliere ihn auf Rechtschreib- und Grammatikfehler etc. 56 % der Lebensläufe weisen Grammatik- oder Rechtschreibfehler auf, die später vom Arbeitgeber entdeckt werden. Versichere dich vor allem, ob deine Kontaktinformationen korrekt sind. Überprüfe deine Telefonnummer mindestens einmal. Und stelle sicher, dass deine automatische Anrufbeantwortung angemessen ist.

Referenzen

In deinem Lebenslauf sollte stehen, dass Referenzen bei Bedarf angefragt werden können. Viele Arbeitgeber überprüfen diese nicht, außer das Stellenangebot weist ausdrücklich darauf hin. Normalerweise reichen zwei Referenzen aus: eine akademische und eine von einem Arbeitgeber.

Was du nicht tun solltest

Gib keine falschen Informationen über akademische oder berufliche Erfahrungen. Lasse private Informationen, wie beispielsweise Hobbies oder Religionszugehörigkeit, aus, soweit sie nicht für die Stelle von Relevanz sind.

Bei weiteren Fragen zu deiner Bewerbung stehen wir dir gerne zur Verfügung. Schreib uns einfach! Wir hoffen, dir helfen zu können!

More articles

Wie schreibt man einen guten Lebenslauf?

Der Lebenslauf ist das wichtigste Marketing Werkzeug und die erste Chance des Personalers dich kennen zu lernen, Aber wie verfasst man einen guten Lebenslauf? In diesem Artikel zeigen wir die wichtigsten Teile….

mehr lesen

Pin It on Pinterest